An sich sind die Menschen gut und liebenswert

 

Dorf im Bohnental, den 31.10.2019

 

Wie man an der Überschrift erkennen kann, war ich auf dem besten Weg, wieder Vertrauen in die Menschen zu fassen. Leider machte ich aber heute eine Erfahrung, die mich veranlasst, die Überschrift zurückzunehmen und zu widerrufen. Ich werde diese schlechte Erfahrung nun erzählen.

Heute Nachmittag fuhr ich mit meinem Motorroller nach Thalexweiler, um im Bäckereicafe Bost eine Tasse koffeinfreien Kaffee zu trinken. Koffeinfrei, weil ich für heute schon genug mit Koffein getrunken hatte. Ich stellte meinen Roller ab und trat bei Bost ein. Es war eine Frau im mittleren Alter und eine junge Frau, die hinter der Theke bedienten. Nachdem ich meinen Kaffee bei der älteren Bedienung bezahlt hatte, ging ich mit meiner Tasse zu einem Tisch und trank meinen Kaffee. Das dauerte ungefähr 20 Minuten. Zwischenzeitlich kam ein Mann aus Limbach ins Geschäft und bestellte sich ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee. Als er noch an der Theke stand, sagte die junge Bedienung zu ihm, zwar leise, aber laut genug, dass ich es hören konnte: "Wir haben Angst vor dem!" Der Mann verstand, sagte aber nichts dazu. Er setzte sich mit seinem Kuchen und seiner Tasse an einen Tisch, der so stand, dass der Mann mich im Profil von der Seite anschauen konnte. Nachdem ich meinen Kaffee ausgetrunken hatte, verabschiedete ich mich freundlich und stellte mich vor die Tür an den Aschebehälter, um eine Zigarette zu rauchen. Währenddessen kam ein weiterer Mann mit seinem Auto angefahren, parkte und ging zur Tür, um in die Bäckerei einzutreten. Ich schaute ihm ins Gesicht und er schaute ganz ernst und misstrauisch zurück, ohne zu grüßen. Kurz darauf kam der Krankenwagen aus Richtung Sotzweiler, fuhr langsam vorbei und bog dann nach links zur Tankstelle ein. Ich schaute in den Geschäftsraum bei Bost und erkannte, dass die zwei Frauen und die zwei Männer darauf gewartet hatten. Nun rauchte ich meine Zigarette zu Ende und fuhr danach mit meinem Roller nach Thalexweiler in den Ort. Der Krankenwagen war schon wieder weg. Er hatte nicht getankt.

Man hatte bei Bost Verstärkung und Schutz angefordert, d.h. die zwei Männer informiert, dass die Bedienungen Angst vor mir hatten, weil ich ihnen gefährlich schien. Danach muss jemand den Krankenwagen angerufen haben, um mich mitzunehmen und psychiatrisch sicher zu stellen. Dabei hatte ich mich absolut normal und korrekt verhalten und nicht den geringsten Grund gegeben, Angst vor mir zu haben.

Was ich hiermit berichtet habe, sind Tatsachen. Das ist wirklich so abgelaufen. Es war so offensichtlich, dass es einem Blinden mit Krückstock aufgefallen wäre.

Diesen Bericht kann man mir nicht als Geschäftsschädigung der Firma Bost auslegen, weil es 100prozentig sicher so war, wie ich es dargestellt habe.

Jedesmal, wenn ich wieder Vertrauen in die Menschen gewann, wurde mein Vertrauen schwer und bitter enttäuscht. Das war nicht das erste Mal. Ähnlich erging es mir schon unzählige Male.

Nun wissen Sie, liebe Leser/innen, warum ich die Überschrift "An sich sind die Menschen gut und liebenswert" zurücknehme und widerrufe.

In diesem Bäckereicafe in Thalexweiler erging es mir schon einmal ähnlich, und zwar am 24. März 2019. Damals wurde das Bäckereicafe noch vom vorhergehenden Inhaber, Bäckerei Louis, geführt. Im April 2019 hielt ich den Vorfall in einem YouTube-Video fest. Hier ist der Internetlink, der zu diesem YouTube-Video führt, zum Anklicken:

 

www.youtube.com/watch?v=V-zPxgkWMWo&list=PLN1uA2RJKThOkixSWEIGF2Q8wGt1MGrlk&index=45