Tatsachenbericht (zweiter "Schub"), 02.06.2021

 
 
 
 
Drei Tage später, Samstag, 05.06.2021
 
Obwohl jeder Mensch das gute Recht hat, also auch ich, sich dahin an den Tisch auf die Bank zu setzen, werde ich mich nicht mehr dahin setzen. Niderträchtige Bosheit, die mir mein Daseinsrecht absprechen will, brauche ich nicht über mich ergehen zu lassen. Menschen ihr Daseinsrecht abzusprechen, das hatten wir schon einmal 1933-45 unter "Euthanasielösung". Heute wird moderne Euthanasielösung durchgeführt, bei der der Körper am Leben bleibt, aber sonst nichts. Heute machen sie ihre Opfer zu Zombies, lebenden Leichen. Das einzige Gute ist, dass man das heute nicht mehr ohne Grund tun darf. Ich habe keinen Grund gegeben und werde auch keinen Grund geben, der dafür ausreicht. Wenn die Polizei letzten Mittwoch einen Grund gesehen hätte, wäre sie direkt zu mir gekommen. Bis jetzt war sie noch nicht bei mir. Wenn ich eine Vorladung zur Polizei oder irgend etwas von der Polizei bekommen sollte, wird sich mein Rechtsanwalt darum kümmern. Es lag aber kein Grund zum sofortigen Einschreiten der Polizei vor. Damit ist die Angelegenheit hinfällig.
 
 
 
Wie der Nagel auf den Kopf passen hierzu meine fünf YouTube-Videos "Otto Normal van Dorf 1-5", bitte anklicken:
 
 
DIESE LEUTE IN DIESEN DÖRFERN ERFÜLLEN EHRLICHE, OFFENE, WAHRHEITSLIEBENDE, AUFRICHTIGE MENSCHEN MIT ENTSETZEN. FAST JEDEN TAG, AN MANCHEN TAGEN MEHRMALS, RUFEN SIE WEGEN NICHTS DIE POLIZEI AN UND MACHEN FALSCHAUSSAGEN ÜBER MICH, DAS HEISST, DASS SIE JEDEN TAG STRAFTATEN GEGEN MICH BEGEHEN. AUS DIESER SICHT SIND DIESE LEUTE DIE VERBRECHER, DIE IHRE GERECHTE STRAFE BEKOMMEN MÜSSTEN. ICH WEHRE MICH GEGEN IHRE GEHÄSSIGKEIT, INDEM ICH ÖFFENTLICH DARÜBER SCHREIBE.
IM GRUNDE SIND SIE NAZIS GEBLIEBEN, AUCH WENN SIE GANZ ANDERS WÄHLEN.
 
19.06.2021
 
Guten Morgen allerseits, als Rentner hat man Zeit. Um mir die Zeit zu vertreiben, schreibe und lese ich und fahre mit meinem Motorroller. Mit meinem Auto fahre ich nur bei schlechtem Wetter und um mit meiner Lebensgefährtin weg zu fahren, zum Beispiel zum Wochenendeinkauf. Der Motorroller und das Auto gehören mir und den Führerschein für beide Fahrzeuge habe ich auch. Ich bin rechtlich ein unbescholtener Bürger mit vollen Bürgerrechten und kann tun und lassen, was ich will. Wer mir meine Rechte streitig machen will, bekommt es mit meinem Rechtsanwalt zu tun. Es gibt ja leider viele Extremisten, die einem das Daseinsrecht, das Existenzrecht, das Lebensrecht, die Lebensberechtigung streitig machen wollen. Diese vielen Extremisten wollen einem die bloße Anwesenheit verbieten. Sie verbreiten böse Lügen und schwere Verleumdungen gegen mich. Sie melden es als Straftat, wenn ich sie anschaue oder wenn ich mich ihnen auf weniger als 50 Meter nähere. Diese vielen Extremisten sind Kriminelle, um die sich die Polizei kümmern sollte. Die Täter sind Kriminelle, nicht das Opfer. Das Opfer ist von der Polizei vor den Tätern zu schützen, nicht umgekehrt. Täglich scheint es mir, als würde man das verwechseln.
 
 
 
 
Verbrecherpack! Wölfe in Schafspelzen! Als Gute getarnte Böse! Heuchler, Lügner und Verleumder! Diejenigen, die ich meine, nenne ich ohne Namen allgemein und beziehe das saarlandweit. Das darf ich. Das läuft im gesamten Saarland so ab, wobei meine Internetpräsenz der Grund ist, besonders Facebook, weil das, was ich im Internet veröffentliche, falsch oder gar nicht verstanden wird. Ich bin nicht schizophren und erst recht nicht gefährlich! Verbrecherpack, das die Polizei, den Arzt und die Rettungssanitäter auf mich hetzt. Ich bin kein Verbrecher und ich bin nicht krank! Die Polizei weiß das. ICH zeige EUCH an. Ich warte nur noch auf eine Gelegenheit. Wenn mir jemand die Polizei, den Arzt oder den Krankenwagen schickt, werde ich gegen die Person, die angerufen hat, Anzeige wegen Missbrauchs des Polizeirufs und des Notrufs erstatten.